Wissenswertes

Auf diesen Seiten finden Sie nützliche und interessante Informationen zu unserer Sportart. Hier können Sie sich informieren, Links zu wichtigen Seiten nutzen oder sich interessante Details ansehen. Viel Spaß.
Fußball ist ein Kampfspiel zwischen zwei Mannschaften zu je einem Torwart und zehn Feldspielern; während des Spiels können bis zu drei Spieler ausgetauscht werden. Ziel des Spiels ist es, den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Dabei darf der Ball sowohl durch Kopf- und Fußstoß als auch durch Körpereinsatz (Ausnahme: Hände und Arme) bewegt werden.

Wichtige Regeln

Der Schiedsrichter und die Regeln
Der Schiedsrichter wird im Fußball von zwei Linienrichtern unterstützt. Diese zeigen dem Schiedsrichter an, ob ein Ball die Seiten-, Toraus- oder Torlinie überschritten hat oder ob ein Spieler im Abseits steht.
Bei diesen Entscheidungen verlässt sich der Schiedsrichter in der Regel auf seine Kollegen. Mit einem Pfiff durch die Schiedsrichterpfeife unterbricht er das Spiel bei einer Regelwidrigkeit. Als Sanktionsmöglichkeiten während des Spielgeschehens stehen ihm folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Freistoß (bei Foulspiel außerhalb des Strafraums bzw. innerhalb des Strafraums bei Stürmerfoul),
  • Elfmeter (bei Foulspiel innerhalb des Strafraums),
  • Gelbe Karte (Verwarnung an den Spieler),
  • Gelb-rote Karte (zweite Verwarnung mit sofortiger Disqualifikation und einem Spiel Sperre),
  • Rote Karte (sofortige Disqualifikation mit einer später festgelegten Dauer der Sperre).

Dem Schiedsrichter bleibt es überlassen, Spielverzögerungen bzw. -unterbrechungen nach den abgelaufenen 45 Min. je Halbzeit nachspielen zu lassen.
Mit der gelben Karte verwarnt der Schiedsrichter einen Spieler, z.B. wegen Foulspiels, absichtlichem Handspiel, Spielverzögerung, Beleidigung etc. Eine zweite gelbe Karte innerhalb eines Spiels (gelbrote Karte) hat die sofortige Disqualifikation des Spielers sowie eine automatische Sperre für das nächste Spiel zur Folge.
Nach drei gelben Karten im Verlauf der Bundesligarunde folgt ein Spiel Sperre; bei Turnieren wie der WM oder EM tritt die Sperre bereits nach zwei gelben Karten in Kraft.
Die rote Karte bedeutet im Fußball die sofortige Disqualifikation des Spielers. Der Schiedsrichter reagiert mit dieser Maßnahme bei brutalem Foulspiel, Revanchefoul, erheblicher Beleidigung oder Tätlichkeit gegen den Schiedsrichter, Handspiel auf der eigenen Torlinie, Foul am angreifenden Spieler als letzter Mann (vor dem Torwart) sowie Grätschen von hinten in die Beine des Gegners.
Bei Verhängung einer roten Karte entscheidet eine Kommission im Einzelfall darüber, für wie lange der Spieler gesperrt wird.

Der Ball

Hohllederball oder Kunststoffball mit einem Umfang von 68 bis 70 cm und einem Gewicht zwischen 410 und 450 g. Alle Bälle, die bei Vereinsspielen eingesetzt werden, entsprechen den Regeln der FIFA. Vor dem Spiel kontrolliert der Schiedsrichter den Ball auf Regelgerechtheit und Verwendbarkeit.

 

Das Spielfeld

Das Spielfeld misst in der Länge zwischen 90 und 120m sowie in der Breite 45-90m.
Das Tor misst 7,32m in der Breite und 2,44m in der Höhe. Pfosten und Latte bestehen heute aus Aluminium und sind abgerundet. Um ein gültiges Tor zu erzielen, muss der Ball die Torlinie in vollem Umfang überschritten haben.
Der Torraum ist Hoheitsgebiet des Torwarts. Er erstreckt sich jeweils 5,5m vor der Torlinie bzw. 5,5m seitlich der Pfosten. Im Torraum darf der Torwart vom gegnerischen Spieler nicht behindert werden.
Der 16-m-Raum befindet sich zentral vor den beiden Toren. Diese als Strafraum bezeichnete Zone erstreckt sich von der Torlinie 16,5m nach vorn bzw. von den Pfosten 16,5m zur Seite. Wird in diesem Feld (die Markierungslinien zählen bereits dazu) ein angreifender Spieler regelwidrig behindert, pfeift der Schiedsrichter Elfmeter.
Die Ecke ist an allen vier Seiten des Spielfelds durch Fähnchen markiert. Der Schiedsrichter pfeift Eckball, wenn der Ball vom Abwehrspieler oder Torwart über die eigene Torauslinie befördert wurde.

 

Spielzeit nud Zeitregeln

Ein Spiel im Fußball dauert im Bereich der Senioren- oder A-Jugend-Mannschaften 90 Min. mit einer 15-minütigen Halbzeitpause. Seit der WM 98 in Frankreich sind die Schiedsrichter auf Wunsch der FIFA dazu übergegangen, in der Nachspielzeit konsequent alle Spielunterbrechungen (Verletzung, Auswechslung, Spielverzögerung, Tor) zu berücksichtigen. Deshalb ist neuerdings eine Nachspielzeit von 3-5 Min. keine Seltenheit mehr.

Spielzeiten der Jugendmannschaften

  • A-Junioren 2 x 45 Minuten
  • B-Junioren und -Juniorinnen 2 x 40 Minuten
  • C-Junioren und -Juniorinnen 2 x 35 Minuten
  • D-Junioren und -Juniorinnen 2 x 30 Minuten
  • E-Junioren und -Juniorinnen 2 x 25 Minuten
  • F-Junioren und -Juniorinnen 2 x 20 Minuten
Advertisements